NEWS Archiv 2019

RÜCKBLICK  GRILLPLAUSCH

 

Am 24. Mai 2019 trafen sich 64 Jahrgänger Kameraden ab 17.00 Uhr bei angenehmen Frühlingswetter zum traditionellen Grillabend. Dieses Jahr ohne Gewitterregen. Alex legte bei Petrus ein gutes Wort ein. Die Forsthütte der Waldkorporation im Mühleholz eignet sich für diesen Anlass hervorragend.

 

Die Mannen um Alex Gantenbein bewirteten die Kameraden wiederum mit feinen

Steaks vom Hals des Schweins und Kartoffelsalat, garniert mit selbst gemachtem

Kräuterbutter. Wer kein Steak mochte, der konnte auch eine Wurst mit Kartoffelsalat

kaufen. Auch gegen den Durst wurde etwas getan, man konnte, gegen Bezahlung Bier

oder Wein (rot oder weiss) beziehen. Selbstverständlich gab es auch Mineralwasser.

 

Nachdem alle verköstigt waren, entwickelten sich noch einige angeregte Diskussionen,

und so gegen 21.00 Uhr waren dann alle wieder auf dem nachhause Weg. Somit kamen die Mannen um Alex nach dem Aufräumen auch noch zeitig nach Hause.

 

Alles in Allem wieder ein gelungener Grillabend. Herzlichen Dank an Alex und seinen

Helfern.

 

Euer Präsi

Rico

Für einmal Hochhinaus

Die Fahrt ins Blaue ging hochhinaus und zwar auf die Königin der Berge, die auf 1798 m.ü.M. liegende Rigi. Nun genau der Reihe nach.

 

Am 27. Juni 2019 bestiegen 59 Mitglieder des Jahrgängervereins 1936-1945 die zwei Ryffel Cars auf dem Zeughausparkplatz in Uster. Jeder bekam beim Einsteigen ein Mineralwasser und ein Gipfeli. Ich wollte den Kaffeehalt im Car machen, denn wir hatten den wärmsten Tag im Juni für unsere Fahrt ausgewählt. (Wärme und Verkehrschaos können nicht vorausgesagt werden). So begann unsere Reise verspätet, so dass wir das Schiff in Luzern verpassten. Entschuldigung, war mein Fehler. So ging die Reise direkt nach Vitznau zur Station der Rigi Bahn. Dafür wurden wir auf der Rigi mit einer prächtigen Rundsicht belohnt. Die Rigi wird zu Recht als die Königin der Berge bezeichnet. Nebst einer Rundsicht in die Bergwelt konnte der Vierwaldstätter-, Zuger- und der Lauerzersee von der Rigihöhe aus betrachtet werden.

 

Zum Mittagessen gings dann ins Eventzelt nach Rigi Staffel. Im heissen Zelt wurden wir mit einem feinen Mittagessen (Hackbraten mit Kartoffelstock) entschädigt. Ein Dankeschön geht an meinen Nachfolger, Jürg Schranz, für die Mithilfe auf unserem Ausflug. Jürg hat die Feuertaufe «bravös» bestanden.

 

Die verschiedenen Pannen haben sich weitergezogen. «Murphy lässt grüssen». Da wir in Luzern das Schiff verpasst hatten wollte ich Plan B aktivieren und auf dem Zugersee die Schifffahrt nach holen. Von Immensee nach Arth-Goldau war vorgesehen, auch dies ging in die Hose. Jedoch die beiden Fahrten der Rigi Bahn, Vitznau-Rigi und Rigi-Arth-Goldau funktionierten wunderbar. Der krönende Abschluss war der Trinkhalt am Aegerisee im Hotel Morgarten.

 

Dies war in kurzen Zeilen meine letzte organisierte Fahrt ins Blaue. Der Herbstausflug am 12. September 2019 ist meine allerletzte Aktivität als Reiseleiter.

 

An dieser Stelle ein Dankeschön unserem Vorstand, denn mit Jürg Schranz wurde ein guter Nachfolger bestimmt, der auch weiterhin für interessante Reisen sorgen wird, und ich wünsche Jürg viel Erfolg. Allen Teilnehmern meiner organisierten Reisen herzlichen Dank.

 

Euer noch Reiseleiter

Rolf Niebergall

RÜCKBLICK  HERBSTBUMMEL

Am September 2019 trafen sich 24 Jahrgänger auf dem Schlüsselparkplatz zum diesjährigen Herbstbummel. Dieser führte die Kameraden nach Zürich zum HB. Hier wurden sie von einem Mitarbeiter der SBB empfangen der sich besten in dem unterirdischen Labyrinth auskennt. Mit vielen mündlichen Informationen, Kurzfilmen, Diaschauen bekam man die Infos über die Arbeiten welche hier Tag für Tag ablaufen. Hier finden alle Anlieferungen für die Geschäfte im HB Shopville statt, ebenso ist hier unten auch die Küche und Bäckerei  und Infrastruktur der Restaurants und Kioske.

Da die ganze Anlage da unten äusserst weitläufig und verwinkelt ist, wird bei diesen Informationsanlässen auf eine Führung zu Fuss verzichtet. Für alle Teilnehmer war dieser Nachmittag sehr informativ und man weiss jetzt was in den Katakomben des HB alles läuft.

Anschliessend an diese sehr interessanten Ausführungen ging es weiter zum Prime Tower, zur Zeit noch das höchste Gebäude von Zürich. Hier wurde ein kleiner Imbiss serviert, der allerdings erst nach einer Nachbestellung zum Imbiss wurde. Für diesen kleinen Schönheitsfehler wurde man jedoch mit der wunderbaren Aussicht über den Hauptbahnhof und ganz Zürich entschädigt. Für diesen Fehler, der nicht vorhersehbar war, möchten sich unser Reiseleiter Rolf entschuldigen.

 

Danken möchte ich unserem Reiseleiter Rolf für all die tollen Fahrt ins Blaue und Herbstbummel die er in all den Jahren während seiner Tätigkeit organisiert hat. Auch ein Dank gehört an unseren neuen Reiseleiter Jürg, der Rolf in diesem Jahr bei der Durchführung der beiden Reisen würdig vertreten hat. Denn die beiden Reisen in diesem Jahr wurden noch von Rolf organisiert.

 

Eue Präsi

Rico

RÜCKBLICK WILDESSEN

 

Im Monat Oktober streichen sich die Wild Liebhaber unseres Jahrgänger Vereins das Datum vom Wildessen jeweils dick an. Den in diesem Monat findet jeweils das traditionelle Wildessen statt. Dieses Jahr fand der Anlass wiederum im Restaurant Paradiso im Dietenrain statt. Heuer war es am 25. Oktober soweit. 42 Kameraden haben sich entschlossen diesen Abend mit den Jahrgängern und einem guten Essen zu verbringen.

 

Wie immer hat der Vorstand mit den Verantwortlichen im Dietenrain vereinbart dass es wie in den Jahren zu vor Rehpfeffer gibt. Dies zu einem Preis von nur Fr. 25.00. Wie auch in den Vorjahren hatte jedes Mitglied die Möglichkeit etwas anders zu bestellen, wenn er keinen Pfeffer oder kein Wild mag.

 

Pünktlich um 18.30 Uhr begann das Personal mit dem Service. Als ich dann so in die Runde schaute

konnte man beruhigt feststellen, dass das Essen allen mundete. Als die ersten Teller leer waren begann bereits der Nachservice, so dass keiner mit Hunger nach Hause musste.

Bereits gegen 20.00 Uhr machten sich die ersten Kameraden zufrieden auf den nach Weg Hause. Alles in allem war dieser Abend ein gelungener Anlass, so dass der Vorstand das nächste Jahr wieder einen Abend mit Wildessen organisieren wird.

 

Eue Präsi

Rico

 

 

 

 

Tierwelt