NEWS Archiv 2020

NEWS                                                 16. Dezember 2020

 

Liebe Jahrgängerverein Kameraden

 

Es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns auf diesem Weg bei Euch zu melden. Dies ist uns aber ein herzliches Anliegen und wir wünschen Euch für die kommenden Festtage und den Jahreswechsel bereits jetzt alles Gute. Überhaupt hoffen wir, dass Ihr dieses Jahr ohne grösseren Schaden und bei guter Gesundheit erleben durften. Es war alles andere als selbstverständlich und dass zu Ende gehende Jahr hat von uns allen Spezielles abverlangt.

 

Das Jahr 2020 wird auch für den Jahrgängerverein 1936-1945 in die Vereinsgeschichte eingehen. Der Vorstand mit seinen Obmännern erstellten ein interessantes Jahresprogramm zusammen. Es wäre wieder ein intensives und ereignisreiches Jahr geworden mit vielen Anlässen. Voller Motivation starteten wir ins neue Jahr und jeder freute sich auf die weiteren Vereinsanlässe. Jedoch kam im März 2020 der Schock: Die Corona-Pandemie brachte die gesamte Jahresplanung durcheinander. Zuerst mussten wir die GV im Dietenrain absagen und kurz darauf die restlichen Vereinsanlässe. Der darauffolgende Lockdown bestätigte die Entscheide. Der VS entschied sich darum die GV brieflich durchzuführen. Dies war mit Mehraufwand verbunden, jedoch konnte die briefliche Abstimmung rasch und unkomplizierte durchgeführt werden. Dank Euer Verständnisse. In den Sommermonaten erhellte sich leicht der Himmel und wir im VS hofften sehr, dass die Krise nun verschwindet. Es kam anders als wir dachten: Die Corona-Fallzahlen begannen wieder anzusteigen, die Massnahmen wurden abermals verschärft. Nach telefonischer Vereinbarung sprach sich der VS dahin aus, dass keine Anlässe bis Ende Jahr 2020 stattfinden. Dies war keine leichte Entscheidung für uns Vorstandsmitglieder. Aber uns waren die Jahrgänger Kameraden wichtiger. Am Dienstag, 8. Dezember 2020, 15.00 Uhr, fand die erste Video Vorstand Sitzung statt. Dies ist die einzige Lösung, wo der VS sich den Vorschriften/Empfehlungen der Bundes-/Kantonsregierung rechtfertigen konnte. Leider konnten wir an dieser Sitzung auch nichts Positives entscheiden. Gemäss der heutigen Situation ist es nicht möglich, entsprechende Anlässe (Neujahrsapéro etc.) durchzuführen. Wir müssen weiterhin alles an Anlässen absagen, um ja nicht die Gesundheit zu gefährden. Diese Tatsache lässt das Herz des einen oder anderen Kameraden bluten. Es fehlt das Zusammensein mit den Kameraden. Einziger Hoffnungsschimmer in dieser Hinsicht bleibt, dass die Anlässe etc. nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben sind. Umso grösser ist unsere Vorfreude auf das Jahr 2021.

 

Schauen wir gemeinsam in die Zukunft und lassen wir uns die Hoffnung nicht nehmen. Es wird sicher wieder aufwärts gehen, jedoch sind wir ALLE gefordert mit einigen Einschränkungen. Eines steht jetzt schon fest, die Generalversammlung 2021 wird wieder brieflich durchgeführt. Entsprechende Unterlagen werden frühzeitig zugestellt.

 

In diesem Sinne wünschen wir Euch noch schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, vor allem , BLEIBT GESUND !

 

 

Der Vorstand                                                                                         16. Dezember 2020/Zh

Corona Zeiten

Keiner fragt uns, was wir wollen,

jeder sagt nur, was wir sollen:

Unsre Nasen zu verstecken,

mit der Maske zu bedecken,

stets zwei Meter abzumessen,

um nicht den Abstand zu vergessen.

Es ist lästig und gemein.

Trotzdem muss es aber sein.

Denn nur so kann es gelingen,

das fiese Virus zu bezwingen (Paul Maar)

Herzliche Grüsse, und bleibt GESUND !

Vorstand

NEWS

 

Liebe Jahrgänger Kameraden                                                                    02.10.2020

 

Mit unserem Magazin hat euch der Vorstand, nach einer intensiven Sitzung, über das weitere Vorgehen unserer Anlässe in diesem Vereinsjahr 2020 informiert.

 

Jetzt nach drei Monaten erachtet es der Vorstand als angebracht euch über den weiteren Verlauf zu orientieren. Wir glaubten, dass nach anfänglichem Rückgang der Infektionen, ab Herbst wir wieder etwas organisieren könnten. Nach den Sommerferien wurden wir aber wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt.

 

Rapid steigende Infektionszahlen. Verschärfungen der Schutzmasken Pflicht. Weiterhin 1.5m Abstand. In Restaurants max. 4 Personen pro Tisch und zwischen den Tischen mindest Abstand 1.5m oder eine Abtrennung mit Kunststoff oder Plexiglaswand. Im Dietenrain gelten nach wie vor die Regelvorschriften des Kantons. Beschränkte Besucherzahl, mindest Abstand, keine Anlässe für Vereine. Registrierung aller Gäste.

    

Nach einer Rücksprache mit den Verantwortlichen im Dietenrain müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die beiden noch offenen Anlässe, Wildessen, Chlaushöck, dieses Jahr auch nicht stattfinden können.

 

Der Vorstand wird sich in den nächsten Tagen zu einer Sitzung treffen und das weitere Vorgehen besprechen. Dabei werden wir versuchen eine Lösung zu finden, damit als nächster Termin der Neujahrsapéro durchgeführt werden kann. Das Team mit Alex Gantenbein ist bereits in Kontakt mit den Vermietern der Forsthütte, um über ein Sicherheits-Konzept zu sprechen.

 

Der Vorstand wird sich auf jeden Fall wieder melden.

 

Euer Vorstand

Vereinsjahr 2020 des Jahrgängervereins 1936-1945

Wie ihr alle wisst, mussten wir auf Grund der CORONA-PANADEMIE im März dieses Jahres die GV absagen. Dieser Absage folgte dann unsere Mitteilung vom Vorstand im Magazin No 102, April 2020, dass der Grillabend mit Jubiläum und Vereinsreise vom 18. Juni 2020 abgesagt wird. Wir haben euch mit diesem Schreiben auch mitgeteilt, dass der Vorstand sich wieder bei euch meldet, wenn sich weiter Änderungen ergeben werden.

Am 10. Juni 2020 hat nun der Vorstand, mit dem nötigen Abstand und mit FaceTime getagt. An dieser Sitzung haben wir die Tagesgeschäfte und die Auswertung der Abstimmung der GV vorgenommen. Die Resultate sind in diesem Magazin No. 103 publiziert.

Insbesondere haben wir auch das Thema CORONA behandelt. Wir haben uns die Schutzkonzepte des BAG (www.admin.ch/corona) und der Pro Senectute des Kantons Zürich angeschaut. Ganz besonderes studierten wir das Konzept der PSKZ. Nach diesen Vorgaben sind insbesondere folgende Punkte zu beachten.

           1. Es werden nur Teilnehmer zugelassen welche absolut ohne                              Krankheitssymptome sind.

           2. Der Abstand von 2m ist, wenn möglich immer einzuhalten. Wenn                     dies im ÖV nicht möglich ist, ist empfohlen eine Schutzmaske zu                     tragen.

           3. Gründliches Händewaschen.

           4. Persönliche Schutzausrüstung. Jeder Teilnehmer ist selbst für die                   persönliche Schutzausrüstung verantwortlich; Schutzmaske,                           Händedesinfektionsmittel usw.

           5. Benützung fremder Infrastruktur; Jasskarten, Kegelkugeln, Pétan-                   quekugeln. Diese Gegenstände sind vor und nach der Benutzung                      zu desinfizieren.

           6. Präsenzliste führen; Jeder Obmann ist verpflichtet eine Präsenz-                     liste mit vollständiger Adresse der Teilnehmer  zu führen. Mit                           dieser können bei einer eventuellen Ansteckung die Anwesenden                     zurückverfolgt werden.

           7. Eine Person ist immer als sogenannter Corona-Beauftragter zu                        bestimmen. Diese Person trägt auch die Verantwortung, dass das                    Schutzkonzept eingehalten wird.

           8.  Alle fremden Gegenstände sind nach Beendigung des Anlasses                        immer zu desinfizieren.

Aus all diesen Punkten hat sich der Vorstand nach eingehender Diskussion entschieden das Vereinsjahr 2020 abzubrechen. Es werden somit in diesem Jahr im Namen des Jahrgängervereins 1936-1945 keine Zusammenkünfte und Anlässe mehr stattfinden. Der Vorstand lehnt jegliche Verantwortung und Haftung ab, sollte sich ein Mitglied mit dem CORONA Virus infizieren. Alle Obmänner wurden vom Vorstand bereits informiert.

Wir vom Vorstand werden uns bestimmt spätestens Ende Jahr wieder bei euch melden. Denn wir hoffen, dass zu Beginn des Jahres 2021 der Neujahrsapéro wie gewohnt durch das bewährte Team von Alex durchgeführt werden kann.

In diesem Sinne verbleibt der Vorstand mit kameradschaftlichen Grüssen. Wir wünschen euch Allen eine gute Zeit und

BLIEBED GSUND  

Der Vorstand